Copy
#NUE2025 – Pro Nürnberg Kulturhauptstadt 2025
Hallo <<Vorname>> <<Nachname>>,

Was ist eigentlich eine Stadt? Nachdem wir uns als Kulturhauptstadt Europas bewerben sollten wir die Frage doch schnell beantworten können, nicht wahr?

Ganz so einfach ist es leider doch nicht: „Eine auch nur einigermaßen einheitliche Definition der Stadt zu geben“ mag sogar unmöglich sein (so eine Vermutung des Soziologen René König). Lässt sich denn zumindest fassen, was sie ausmacht? Sie ist sicherlich ein zentraler Ort, sie hat in der Regel eine gewisse Bedeutung. Was sie dazu macht, ist sehr perspektivenabhängig.

So können unterschiedliche Berufe entgegengesetzte Ansätze haben, was eine Stadt ist: in der Politik mag etwa die (politische) Gemeinde prägend sein, während Verkehrsplaner eher Mobilitätsströme betrachten dürften. Historisch wurden Stadtrechte, meist als wirtschaftlich geprägte Freiheiten, vergeben. Gleichermaßen hängt es vom Umfeld und von der Größe ab: als Stadt mag man Orte werten, die auf überschaubarem Raum viele Einwohner beherbergen. In einem kleinen Land kann ein Ort mit 10.000 Einwohnern bedeutende Stadt sein, in einer dicht besiedelten Umgebung wirkt er klein und unbedeutend.

Genau das werden wir im Jahr 2025 auch beobachten können: Slowenien ist das zweite Land, das 2025 eine Kulturhauptstadt Europas stellt. Es hat eine ganz andere Struktur als Deutschland. Diese Zeilen entstanden etwa in der zehntgrößten Stadt Sloweniens. Sie heißt Kamnik (auf Deutsch auch Stein im Oberkrain) und hat knappe 14.000 Einwohner.

Dem Begriff der Stadt und auch ganz konkret unserer Stadt widmen wir uns aktuell ganz besonders. Und wir machen uns stark dafür, die Bewerbung als Bewerbung unserer vier-Orte-Metropole, inzwischen gerne SENF genannt, zu verstehen. Warum? Dazu unten mehr.

Inhaltsverzeichnis


#NUE2025 – mehr Informationen

Inklusion und Nürnberger Inklusionskonferenz

Im Sommer 2016 startete der Sozialausschuss im Stadtrat einen Prozess, der bald zur ersten Inklusionskonferenz mit 40 Teilnehmern unter dem Titel "Werte für ein inklusiveres Nürnberg" führte.

Seitdem hat sich viel getan: am 14. November 2018 fand schon die fünfte Inklusionskonferenz Nürnbergs statt. Hier trafen sich gut 150 Personen im Gostenhofer Nachbarschaftshaus. Der Tag war Startpunkt für Arbeitsgruppen, die in den nächsten Monaten konkret einzelne Aspekte der Themen aufgreifen und bearbeiten werden. Zwei Engagierte von #NUE2025 waren dabei und konnten an einem positiven und spannenden Austausch teilnehmen. Wir sind gespannt, welche Ideen und Umsetzungen sich in der nächsten Zeit finden werden und werden das Thema weiter begleiten. Der Prozess ist übrigens offen, es können weitere Personen dazu stoßen.

Als Hinweis am Rande: auch zwischendrin finden immer wieder tolle Veranstaltungen zu solchen Themen statt. Etwa am 14. Januar 2019 im Caritas-Pirckheimer-Haus das Nürnberger Ideenforum Bildung für ALLE.

1. Vernetzungs-Treffen Erlangen

Der November-Stammtisch war ein besonderer, denn er war Startpunkt der Vernetzung Erlanger Akteure. Natürlich trafen wir uns in Erlangen, und zwar im schönen Coworkingspace Kreativlabor in der Altstadt. Es war unser zweites Treffen (nach Schwabach), das dediziert der Vernetzung in und von anderen Zentren der Region gewidmet war. Spannend war, dass wir ganz bunt gemischt waren: Vertreter städtischer Institutionen kamen mit engagierten Einzelpersonen zusammen, ebenso dabei waren Vertreter toller Initiativen. Allen gemeinsam: wir wollen das städtische Zusammenleben noch lebenswerter machen und auch für die Zukunft gestalten.

Neben dem Bewerbungsprozess und seiner Bedeutung für uns war auch ein Thema, wie die einzelnen Zentren unseres Lebensraums interagieren. Pendeln die BewohnerInnen zwischen den Orten hin und her? Nutzen sie kulturelle Angebote auch in den kleineren Orten, insbesondere, wenn sie dort nicht leben? Auf erste Feststellungen können wir aufbauen. Gemeinsam schauen wir, was wir uns in und von Erlangen noch wünschen, wie wir den Prozess der Kulturhauptstadt-Bewerbung dafür nutzen können und auch, wie wir unsere Angebote auch noch an die nicht-Erlanger kommunizieren können.

Wir von #NUE2025 haben auch gelernt, dass wir noch klarer kommunizieren sollten: der Kulturhauptstadt-Prozess macht nicht an Grenzen der politischen Gemeinden halt. Wir leben in einem Kulturraum, der zumindest die gesamte, größere Metropole umfasst.

Ein Termin für das zweite Erlanger treffen von #NUE2025 steht übrigens schon: Alle Erlanger und natürlich auch andere sind herzlich eingeladen!

Wir sehen uns am 7. Februar 2019, 19 Uhr wieder im Coworkingspace Kreativlabor, Schiffstraße 7, Erlangen.

Die Stadt und die Kulturhauptstadt-Bewerbung

Hier möchten wir nur kurz zwei Themen anreißen, zu denen ihr auf unserem Blog mehr lesen könnt:

Stephan Raab stellt seine Masterarbeit vor, die sich mit dem urbanen Wesen der Stadt Nürnberg beschäftigt. Mehr im Beitrag „Nürnberg, eine europäische Stadt oder die Noris in einem Europa der Städte“. Er stellt dort sowohl das Europäische Stadtverständnis, als auch die besondere Identität Nürnbergs dar.

In dem Beitrag „unsere Metropole: FUA, Metro Region, LEP, Vismon … SENF, oder warum wir uns #NUE2025 nennen“ beleuchten wir die Frage nach der Grenze unserer Metropole, unsres Kulturraums. Welche Grenzen haben urbane Zentren und vor allem, was bedeutet das im Fall Nürnbergs, Fürths, Erlangens… Und natürlich nicht zuletzt, wie dies mit der Kulturhauptstadt-Bewerbung zusammenhängt und warum wir überzeugt sind, dass sich nicht Nürnberg allein, sondern unsere Metropole bewerben muss.

Stammtisch an neuem Ort!

Achtung: unser Stammtisch ist ab Dezember an einem neuen Ort: wir treffen uns jetzt jeweils am dritten Donnerstag des Monats ab 19 Uhr im Balazzo Brozzi in der Hochstraße 2. Das nächste Mal treffen wir uns am 20.12. ab 19 Uhr (siehe auch Termine).

Orchester-Plenum

Wer? Vor allem an Orchestern Mitwirkende und auf Wunsch auch andere Interessierte
Was? offene Diskussion, intensiver Austausch und Vernetzung zum Thema Orchester, insbesondere natürlich (aber nicht nur) im Kontext Kulturhauptstadt
Warum? Um die Interessen zu bündeln und vielleicht Kooperationen herzustellen, gerne auch über die „Professionellengrenze“ hinweg; natürlich auch, um konkrete alltägliche Probleme aus der Szene zu adressieren.
Wann? Mittwoch, den 30.01.2019 abends (genaue Zeit folgt noch, Bekanntgabe auf unserer Webseite)
Wo? Orchestersaal Staatstheater Nürnberg
Wie? Aufgrund der Sicherheitsvorgaben unserer Gastgeber  nur mit Anmeldung an Christian per Mail an orchester@nue2025.eu

 

Termine in der Übersicht

  • Donnerstag, 20. Dezember 2018, ab 19 Uhr
    Stammtisch
    Balazzo Brozzi, Hochstraße 2, Nürnberg (Nähe Plärrer/Rosenaupark)

     
  • Donnerstag, 17. Januar 2018
    Stammtisch
    Details folgen

     
  • Mittwoch, 30. Januar 2018, abends (Details folgen)
    Orchester (Plenum)
    Im Orchestersaal des Staatstheater Nürnberg
    Wichtig: Anmeldung unbedingt erforderlich per Mail an Christian, orchester@nue2025.eu (wegen Sicherheitsregistrierung für das Gebäude)

     
  • Donnerstag 7. Februar 2019, 19 Uhr
    2. Vernetzungstreffen Erlangen
    Coworkingspace Kreativlabor Erlangen, Schiffstraße 7, Erlangen



     

Ihr habt den Newsletter nur weitergeleitet bekommen?

Meldet Euch gerne an, dann bekommt ihr in in Zukunft direkt:
Newsletter-Anmeldung

Facebook
Twitter
Instagram
Webseite
Impressum:
#NUE2025, c/o Baltasar Cevc, Fichtestraße 42, 91054 Erlangen



Sie möchten die Einstellungen zum Newsletter ändern?
Hier können Sie die Einstellungen aktualisieren oder sich von dieser Liste abmelden.