Copy
E-Mail im Webbrowser anzeigen
Medienmitteilung des Vereins SwissSkills Bern vom Mittwoch, 29. April 2020
SwissSkills 2020 werden in den Herbst 2022 verschoben
Die als Grossveranstaltung zwischen dem 9. und 13. September 2020 in Bern geplanten zentralen Schweizer Berufsmeisterschaften “SwissSkills 2020” werden bedingt durch die Corona-Pandemie in den Herbst 2022 verschoben. Durch ein Ersatzformat soll sichergestellt werden, dass Schweizer Berufsmeisterschaften auch im Jahr 2020 durchgeführt werden können und die Berufsbildung ein mediales Schaufenster erhält.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat SwissSkills die Lage intensiv verfolgt und mit den beteiligten Partnern laufend Szenarien und Optionen erarbeitet. Zunehmend hat sich gezeigt, dass ein weiteres Festhalten an der Durchführung des Grossevents im September 2020 für alle Beteiligten, besonders auch für die 65 Berufsverbände als Mitveranstalter, mit grossen Unsicherheiten und Risiken verbunden ist und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Grossveranstaltung nicht mehr gegeben sind.
 
Der verbundpartnerschaftlich zusammengesetzte Stiftungsrat von SwissSkills und der Vorstand des mit der Durchführung beauftragten Vereins SwissSkills Bern haben sich deshalb in Abstimmung mit dem Staatsekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) entschieden, die Grossveranstaltung «SwissSkills 2020» zu verschieben. Der Verein SwissSkills Bern wurde von der Stiftung SwissSkills beauftragt, die Veranstaltung neu im Herbst 2022 in Bern durchzuführen und die bereits getätigten Investitionen und Vorbereitungsarbeiten möglichst umfassend für die «SwissSkills 2022» zu nutzen.
 
Ersatzformat in Erarbeitung – Berufsmeisterschaften 2020 sollen stattfinden können
Trotz der Verschiebung sollen die Berufsverbände die Möglichkeiten haben, für ihren Berufsnachwuchs «SwissSkills Championships 2020» durchzuführen und damit jungen Berufstalenten eine Plattform zu bieten, um ihre Leidenschaft für den Lehrberuf und ihre berufliche Exzellenz unter Beweis zu stellen. Auch kann somit die Selektion eines schlagkräftigen Schweizer Teams für die WorldSkills 2021 in Schanghai sichergestellt werden. Der Stiftungsrat hat sich zudem klar dafür ausgesprochen, dass die mit den SwissSkills 2020 verbundenen Ziele für das Jahr 2020, namentlich die Imageförderung der Berufsbildung, die Förderung der Exzellenz in der Berufsausübung und die Erlebbarkeit der Berufsvielfalt, weiterverfolgt werden sollen.
 
Die Geschäftsstelle von SwissSkills wird in den nächsten Wochen in enger Abstimmung mit den Berufsverbänden sowie den Verbundpartnern der Berufsbildung ein entsprechendes Konzept des «Ersatzformats» weiterentwickeln und anschliessend dem Stiftungsrat und dem SBFI vorlegen.
 
Dabei wird mit den Berufsverbänden geklärt, in welcher Form und in welchem Umfang unter den aktuellen Rahmenbedingungen «SwissSkills Championships 2020» durchgeführt werden sollen und wie diese medial zur Förderung der Berufe und der gesamten Berufsbildung genutzt werden können. Parallel arbeitet SwissSkills an einem Angebot, das die Erlebbarkeit der Berufe für Jugendliche im Berufswahlalter digital möglich macht. Ein solches Angebot mit entsprechender Nachhaltigkeit würde sich kurzfristig unter anderem an die Schulklassen richten, welche einen Besuch der SwissSkills 2020 geplant hatten. Bis zur Verschiebung hatten sich bereits Schulen mit über 30'000 Schülerinnen und Schülern für die SwissSkills 2020 angemeldet.
 
135 Berufe, 120'000 erwartete Besucherinnen und Besucher
Die SwissSkills 2020 waren als Grossevent und grosses Schaufenster für die Berufsbildung geplant, an dem 135 verschiedene Berufe 120'000 erwarteten Besuchern in einer riesigen, temporären Fabrik präsentiert worden wären. Es waren 75 Schweizer Berufsmeisterschaften mit rund 900 jungen Berufsleuten sowie 60 weitere Berufsdemonstrationen vorgesehen. Die «SwissSkills» haben bereits zwei Mal, in den Jahren 2014 und 2018, mit grossem Erfolg in Bern stattgefunden.
 
Der Verein SwissSkills Bern ist im Auftrag der Stiftung SwissSkills der Veranstalter der nächsten «SwissSkills», gemeinsam mit den 65 Berufsverbänden, welche die Durchführung der Schweizer Berufsmeisterschaften und Berufs-Demonstrationen sicherstellen. Finanziert wird die Veranstaltung sowohl durch Beiträge der öffentlichen Hand (Bund, Kanton und Stadt Bern), wie auch von Privaten (Sponsoren, Stiftungen).
 
Statement Daniel Arn, Präsident Verein SwissSkills Bern / OK-Präsident SwissSkills 2020
«Wir bedauern sehr, dass wir diesen Entscheid treffen mussten. Die Durchführung der SwissSkills 2020 in dem Format, wie es 2014 und 2018 äusserst erfolgreich umgesetzt wurde, ist aber unter den gegebenen Umständen nicht mehr realistisch. Die Gesundheit und der Schutz aller Beteiligten geht vor und zudem sehen wir uns in der Pflicht, unseren Partnern und speziell den Berufsverbänden Planungssicherheit zu geben. Mit der Verschiebung auf den Herbst 2022 besteht nun nach Wochen der Unsicherheit auch wieder eine Perspektive für uns alle. Wir freuen uns darauf, dieses Projekt gemeinsam mit allen Partnern weiterzuverfolgen und dabei von den vielversprechenden, bereits geleisteten Vorarbeiten zu profitieren.»
 
Statement Reto Wyss, Präsident Stiftung SwissSkills
«Diese Verschiebung tut allen weh, denen die Berufsbildung und die Jugend am Herzen liegt. Gerade in der jetzigen Situation zeigt sich aber, wie wichtig und wertvoll ein gut funktionierendes Berufsbildungssystem für unsere Wirtschaft und Gesellschaft ist. SwissSkills wird deshalb alles daran setzen, um auch in diesen schwierigen Zeiten einen massgebenden Beitrag zur Förderung der Berufsbildung und ihrer Exzellenz zu leisten. Mit dem in Auftrag gegebenen Ersatzformat für dieses Jahr und der Verschiebung der zentralen SwissSkills in den Herbst 2022 schaffen wir dafür kurz- und mittelfristige Perspektiven. Ich danke all unseren Partnern für ihre Unterstützung und das Verständnis für diese Entscheidung. Besonders bedanken möchte ich mich bei den Berufsverbänden für ihr Engagement in diesen schwierigen Zeiten und natürlich beim Verein SwissSkills Bern, der die Verschiebung umsetzt und sicherstellt, dass die Vorbereitungsarbeiten, die bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie voll auf Kurs waren, ins neue Austragungsdatum transferiert werden können.»

Medienauskünfte:
Roland Hirsbrunner
Leiter Marketing und Kommunikation SwissSkills
Mail: rhirsbrunner@swiss-skills.ch
Tel. 079 404 02 58
Download Medienmitteilung als PDF
#SwissSkills
Facebook
Website
Email
YouTube
Instagram
Twitter
Copyright © 2020 SwissSkills, All rights reserved.

SwissSkills 
Schwarztorstrasse 87, 3007 Bern
media@swiss-skills.ch 

Hier können Sie Ihre Adressdaten aktualisieren oder sich aus der Mailingliste austragen